Auszug vom AGVS (Auto Gewerbe Verband Schweiz)

 

Keine Abgaswartungspflicht bei folgenden Fahrzeugen

Wie bisher muss an folgenden Motorwagen keine Abgaswartung durchgeführt werden:

  • Motorwagen mit Fremdzündungsmotor und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von weniger als 50 km/h sowie schwere Motorwagen mit Fremdzündungsmotor;
  • landwirtschaftliche Arbeitskarren; 
  • vor dem 1. Januar 1976 erstmals zugelassene Motorwagen; 
  • Fahrzeuge von Haltern, die diplomatische oder konsularische Vorrechte geniessen.

 

Für folgende Motorwagen erfolgt die Beurteilung über die Abgaswartungspflicht ab 1. Januar 2013 anhand der Angaben im Fahrzeugausweis:

  • Personenwagen und leichte Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht mit Benzin- oder Gasmotor:
    Keine obligatorische Abgaswartung, wenn die Fahrzeuge mindestens der Abgasnorm Euro 3 entsprechen. Die exakte Beurteilung erfolgt anhand des Emissionscodes, welcher im Fahrzeugausweis im Feld 72 dargestellt ist. Bei den Codes B03, B04, B5a, B5b, B6a, B6b, B6c, A04, A05 oder A07 ist keine Abgaswartung erforderlich.
  • Personenwagen und leichte Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht mit Dieselmotor:
    Keine obligatorische Abgaswartung, wenn die Fahrzeuge mindestens der Abgasnorm Euro 4 entsprechen. Die exakte Beurteilung erfolgt anhand des Emissionscodes, welcher im Fahrzeugausweis im Feld 72 dargestellt ist. Bei den Codes B04, B5a, B5b, B6a, B6b, B6c, A04, A05 oder A07 ist keine Abgaswartung erforderlich.
  • Schwere Motorwagen über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht mit Dieselmotor:
    Keine obligatorische Abgaswartung, wenn die Fahrzeuge mindestens der Abgasnorm Euro IV entsprechen und nach dem 30.9.2006 erstmals in Verkehr gesetzt wurden. Die exakte Beurteilung erfolgt anhand des Emissionscodes, welcher im Fahrzeugausweis im Feld 72 dargestellt ist. Bei den Codes E04, E05, E06, A13, A14, A15, A16, A17, A18, A19 oder A26 und bei Erstinverkehrsetzung nach dem 30.9.2006 ist keine Abgaswartung erforderlich.

 

Was sich für die Fahrzeugbesitzer ab 1.1.2013 ändert

Alle Fahrzeuge, die nicht mehr der obligatorischen Abgaswartungspflicht unterstehen, sind mit einer On Board Diagnose-Funktion (OBD) ausgerüstet, welche einen Fehler im Abgassystem durch die gelbe OBD-Fehleranzeige im Armaturenbrett anzeigen sollte. Besitzer eines solchen Fahrzeuges müssen zukünftig erst bei Aufleuchten dieser Anzeige etwas unternehmen und somit nicht regelmässig zur Kontrolle des Abgassystems in die Werkstatt. Leuchtet die Fehleranzeige auf, muss sich der Fahrzeughalter innerhalb eines Monats um die Behebung des Fehlers kümmern.

Damit gerade ältere Fahrzeuge und diejenigen mit hohem Kilometerstand weiterhin betriebssicher und umweltfreundlich unterwegs sind, empfehlen wir, dass den abgasrelevanten Bauteilen im Rahmen der regulären Servicearbeiten weiterhin besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dies dient nicht zuletzt auch einem günstigen Kraftstoffverbrauch und beugt teuren Folgereparaturen vor.

Was geschieht mit dem Abgas-Wartungsdokument?

Fahrzeuge, welche seit 1.1.2013 von der Abgaswartungspflicht befreit sind, benötigen auch kein Abgas-Wartungsdokument mehr. Dies gilt sowohl für Neufahrzeuge als auch rückwirkend für bereits in Verkehr stehende Fahrzeuge, welche neu nicht mehr abgaswartungspflichtig sind.

Abgaswartungspflicht im Jahr 2012 versäumt. Was nun?

An einem Fahrzeug, das seit 2013 neu nicht mehr abgaswartungspflichtig ist, wäre die Abgaswartung im Jahr 2012 fällig gewesen. Der Kunde hat es jedoch versäumt, diese im Jahr 2012 durchführen zu lassen. Kann er nun im Jahr 2013 dafür gebüsst werden? Nein, da sein Fahrzeug ab 2013 neu nicht mehr abgaswartungspflichtig ist, wirkt dies auch rückwirkend trotz versäumter Wartung im 2012.

Benötigen in die Schweiz importierte Fahrzeuge nach wie vor eine Abgaswartung?

Direkt importierte Neuwagen entsprechen den aktuell gültigen Abgasnormen, welche auch ein OBD-System vorschreiben. Deshalb entfällt seit 1.1.2013 bei diesen Fahrzeugen auch die bisher notwendige obligatorische Abgaswartung vor der Zulassung beim Strassenverkehrsamt.

Bei importierten Gebrauchtwagen gelten dieselben Voraussetzungen wie für bereits in der Schweiz zugelassene Fahrzeuge. Damit müssen zum Beispiel Personenwagen mit Benzinmotor der Emissionsnorm Euro 3 (Schweizer Code im Fahrzeugausweis: B03) nicht mehr eine Abgaswartung absolvieren, damit sie eine Schweizer Zulassung erhalten. Die Angaben zur Emissionsnorm eines importierten Fahrzeuges finden sich im ehemaligen Fahrzeugschein, im CoC oder auf der EPA-Vignette bei Fahrzeugen aus den USA.

Wie häufig müssen die Abgasmessgeräte nachgeeicht werden?

Wie bisher müssen die Abgasmessgeräte, welche für die Emissionsmessung am Auspuffendrohr verwendet werden, jährlich nachgeeicht werden. Dies obwohl die Anzahl Fahrzeuge ohne OBD-System und damit die Anzahl solcher Abgasmessungen in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen sind.